beim

 Unser-Stade-Haddorf

Neue Sportangebote  SV Haddorf, einfach mal hingehen

Informationen über den Verein und die Sportarten 

50 Jahre SV Haddorf...

Traditionsverein seit einem halben Jahrhundert

 


Die Gründungsmitglieder Gerhard Selzam, Gerhard Groß,
Ilse Vollmers, Hermann Vollmers, Dierk Meyn (h.v.l.)
sowie Hermann Müller, Günther Mencke u. Wolfgang Bartsch (v.v.l.).

 

 

 

Der SV Haddorf wurde am 16. April 50 Jahre alt.

Dieses Jubiläum wurde nun  gebührend gefeiert. Der 1. Vorsitzende, Georg Brokelmann, konnte dabei Vertreter des Landkreises Stade, der Stadt Stade, des Ortsrates Haddorf sowie des Kreissportbundes begrüßen. Weiterhin waren auch acht Gründungsmitglieder sowie benachbarte Vereine anwesend.


In seiner Eröffnungsrede dankte Georg Brokelmann allen seinen Helfern und Weggefährten persönlich. Dankesworte gingen dabei auch an den Landkreis und die Stadt Stade. Weiterhin freute er sich, dass er gleich acht Gründungsmitglieder persönlich mit der goldenen Ehrennadel des Vereins auszeichnen konnte. Das waren Gerhard Selzam, Hermann und Ilse Vollmers, Gerhard Groß, Dierk Meyn, Hermann Müller, Günther Mencke und Wolfgang Bartsch. Drei weitere Gründungsmitglieder, Helmut Habeck, Herbert Hillert und Hans-Hermann Bartsch, waren verhindert.


Faustball-Abteilungsleiter Wolfgang Bartsch ließ 50 Jahre Faustball Revue passieren, erinnert nochmals an die großen Verdienste des „Faustball-Vaters“ Klaus Meyn, dem die Vereinsgründung überwiegend zu verdanken ist. Als herausragend bezeichnete er die 22 Titelgewinne bei Deutschen Meisterschaften. Weiterhin, dass der SV Haddorf seit 1983 bis 2014 ununterbrochen an den nationalen Titelkämpfen mit mindestens einer Mannschaft teilgenommen hat. Und das sind immerhin 31 Jahre in Serie, bei nunmehr 82 Teilnahmen..

Der Vorsitzende des Kreissportbundes Stade, Hermann Krusemark, ehrte während der Feierstunde dann Georg Brokelmann, Ingo Matthes sowie Annette und Wolfgang Bartsch jeweils mit der silbernen Ehrennadel des Landessportbundes Niedersachsen für jahrelange Vorstandsarbeit im Verein. 

                Die Turnhalle Stade - Haddorf

Die Turnhalle in Stade Haddorf.        Unser-Stade-Haddorf

TC Haddorf von 1984 e.V.

       

Tennisclup Stade Haddorf.  Unser-Stade-Haddorf
Unser-Stade-Haddorf

Boule in Haddorf

STADE-HADDORF. Dass es so schnell gehen würde, hatten die rund 50 Bürger aus Hahle, Haddorf und Wiepenkathen nicht geglaubt, als sie im vorigen Herbst gemeinsam mit Diakonin Ines Mlodoch das Netzwerk „Nachbarn im Stadtteil“ aus der Taufe hoben: Am Dienstagnachmittag wurde auf dem Gelände des Tennisclubs Haddorf eine auf Initiative und mit tatkräftiger Unterstützung des Netzwerks entstandene Boule-Bahn eingeweiht. Rund ein Dutzend Aktive der Initiative sind dem ursprünglich aus Frankreich stammenden Kugelsport verfallen. Bisher trafen sie sich stets auf der privaten Anlage des Deutschen Boule-Meisters Torsten Prietz; mit der Zeit wuchs der Wunsch nach einer eigenen Bahn. Die Boule-Spieler hatten das Glück, Erich Haupt in ihren Reihen zu haben. Der Vorsitzende des Haddorfer Tennisclubs setzte sich dafür ein, dass den Freunden des Kugelsports für ihr Vorhaben eine Fläche auf dem Gelände seines Vereins zur Verfügung gestellt wurde. Die Wahl fiel auf ein lauschiges Plätzchen zwischen Vereinsheim, Tennisfeldern und Waldrand. Auf der Suche nach einem Finanzier wurden die Boule-Sportler beim Haddorfer Ortsrat vorstellig. Die Abgeordneten aller Fraktionen ließen sich schnell davon überzeugen, die benötigten 3000 Euro zu bewilligen. Kosten sparten die Boule-Spieler, in dem sie die Errichtung der Boule-Anlage weitestgehend in Eigenregie vollzogen. Einen Tag lang schuftete eine Abordnung aus ihren Reihen, um das sechs Mal zwölf Meter große Areal auszuheben und mit 40 Tonnen Kies aufzufüllen. Zwei nebeneinander liegende Bahnen können fortan bespielt werden. Für die Ausrüstung sorgte Boule-Ass Torsten Prietz, der einen Koffer mit Metallkugeln stiftete. Vertreter von „Nachbarn im Stadtteil“, Tennisclub und Ortsrat testeten die Anlage nach Einführung durch den Boule-Experten Erich Haupt ausgiebig, ehe sie den Abend mit Wein und kleinen Leckereien ausklingen ließen. Die Boule-Spieler aus Hahle, Haddorf und Wiepenkathen treffen sich regelmäßig

Volleyball in Haddorf

Volleyball in Haddorf.    Unser-Stade-Haddorf
Unser-Stade-Haddorf

Beachvolleyball kann man auf dem Platz neben dem Tennisclub auch spielen, nur das kein Wasser da ist.

Beachvolleyball in Stade - haddorf

X - Do

X-Do ist eine schwungvolle Fitness-Sportart, die die Körperkraft steigert und zugleich überflüssiges Gewicht reduziert.

Bei diesem Workout werden so gut wie alle Muskelgruppen beansprucht. Gleichzeitig werden aber, im Gegensatz zu vielen anderen Sportarten, die Ellenbogen- und Kniegelenke geschont.

Durch schnelle Wiederholungen beginnt die Körperfettverbrennung. Zudem hilft X-Do Stress abzubauen und das eigene Ich zu stärken.


X-Do ist eine Kombination aus Kampfsport- und Boxelementen, die mit flotter Musik betrieben wird.

Es ist ein hoch koordinatives Kraft-Ausdauertraining, mit der Körperhaltung und die gesamte Muskulatur geschult werden. Dieser Sport eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene, da alle Bewegungen aufeinander abgestimmt werden.

Das Training ist immer eine Mischung aus Meditation, Kraft und Ausdauertraining, Beweglichkeits- sowie Koordinationstraining und Dehnung.

Kinder Turnen, Früh übt sich..